Home RezeptFrühstück Bananen Haferflocken Pancakes Rezept

Bananen Haferflocken Pancakes Rezept

by Carina

bananen haferflocken pancakes

 

Dank eures gigantischen Feedbacks zu meiner Ernährungsumstellung, möchte ich euch heute eines meiner liebsten Gerichte zeigen: Bananen Haferflocken Pancakes! Denn hier steht der Geschmack im Vordergrund und zufällig sind sie auch noch nahrhafter und gesünder als eine ordinäre Semmel. Von diesen neuartigen Pancakes habe ich auf vielen Fitness Blogs gelesen, und mir meine Ideen daraus gezogen. Ich habe das ursprüngliche Rezept (Ei & Bananen mischen, braten, fertig) auf meinen Geschmack zugeschnitten und für mich perfektioniert.

 

bananen haferflocken pancakes

 

Für eine Portion braucht ihr:

  • 1 Ei
  • 1/2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 alte Banane (je älter und fleckiger, desto süßer)
  • 1 Teelöffel Erdnussbutter
  • 1/2 Tasse zarte Haferflocken
  • Zimt
  • 1 Apfel oder sonstiges Obst eurer Wahl

Mixt das Ei und den Vanilleextrakt mit einer Gabel leicht schaumig auf.

bananen haferflocken pancakes

 

Dazu kommt die Banane und der Teelöffel Erdnussbutter. Zerdrückt die Banane und mischt die Masse, bis sie in etwa so aussieht. Ihr könnt auch alles in einem Küchenmixer zerkleinern, wenn ihr eine glatte Textur möchtet.

bananen haferflocken pancakes

 

Nun die halbe Tasse Haferflocken und eine ordentliche Portion Zimt vermischen. Ich liebe Zimt, deshalb füge ich immer ein ordentliches Häufchen hinzu.

bananen haferflocken pancakes

 

Solange vermischen, bis eine klebrige, homogene Masse entsteht.  Dann ab damit in die Pfanne und mit der Gabel flachdrücken. Ich backe den Pancake etwa 4 Minuten auf beiden Seiten, bei mittlerer Hitze. Sobald sich kleine Bläschen bilden, könnt ihr den Pancake wenden.

 

bananen haferflocken pancakes

bananen haferflocken pancakes

 

Dazu schneide ich mir immer einen Apfel und bestreue ihn mit Zimt. Super lecker ist auch etwas Joghurt mit Vanilleextrakt dazu!

 

 

bananen haferflocken pancakes

bananen haferflocken pancakes

 

Die Pancakes schmecken zum einen richtig lecker und nicht wie „Diät-Verzicht-Essen“. Zum anderen machen die Haferflocken und Erdnussbutter satt, die Banane und der Apfel versorgen euer Hirn mit Vitaminen.

Das Basisrezept für diese Pancakes ist 1 Ei und 1 Banane mischen und backen. Beim Rest könnt ihr munter herumexperimentieren. Ich habe schon mal Chiasamen reingemischt (mehr Crunch), etwas Proteinpulver (Pancakes werden fester, auch sehr lecker), Haferflocken die sich auflösen (glatte Textur) und so weiter. Probiert aus, was euch schmeckt!

Kennt ihr diese Variante von Bananen Haferflocken Pancakes bereits? Wie würdet ihr sie kombinieren und zubereiten?

42 comments

You may also like

42 comments

Beauty Mango 20. Februar 2015 - 14:38

Pancakes sind einfach so lecker! Ich könnte sie jeden Tag essen! Bei mir kommt die Tage ein ähnliches Rezept online 😀

Reply
Carina 20. Februar 2015 - 14:42

Da bin ich sehr gespannt!

Reply
Desire 20. Februar 2015 - 14:55

Klingt lecker, wird direkt mal ausprobiert 🙂 Das Rezept ist für 1 Portion oder?

LG

Reply
Carina 20. Februar 2015 - 15:02

Genau, wird so viel, wie du auf den Fotos siehst.

Reply
Beauty Butterflies 20. Februar 2015 - 15:39

Ich liebe diese Pancakes. Habe da auch mein eigenes Rezept, was demnächst online geht. Es ist wirklich super lecker und dabei so gesund. Schmeckt definitiv nicht nach „Diät“ 😉

Reply
Carina 20. Februar 2015 - 15:52

Sehr gut, deinen Post schaue ich mir auf jeden Fall an! 🙂

Reply
Lisa 20. Februar 2015 - 18:43

Ich kannte bisher nur das Basisrezept mit der zerdrückten Banane und den zwei Eiern (welches ich auch erst Mittwoch gemacht habe). Deine Variante klingt aber auch köstlich und die werde ich sicherlich auch mal ausprobieren. Nur habe ich kein Vanille Extrakt und werde da eher Vanille Back von Schwartau verwenden. 🙂 Als Ersatz für die Erdnussbutter muss ich mir auch noch was einfallen lassen. Vielleicht Nutella? 😛

Reply
Carina 21. Februar 2015 - 20:53

Woah das wäre natürlich auch geil!!

Reply
Manuela 20. Februar 2015 - 21:43

Sehr interessantes Rezept! Werd ich am Wochenende gleich mal ausprobieren bzw. mal etwas kreativer sein, was backen/kochen betrifft. 🙂
Liebe Grüße
Manuela

Reply
Saandra 21. Februar 2015 - 11:13

Das Rezept klingt super! Mein Freund und ich hatten schon mal die Standard Version nur mit Banane und Ei versucht. Das klappte nur nicht so gut, da uns die Pancakes in der Pfanne schnell wieder zerfielen. Vielleicht braucht man auch etwas Übung dafür. Oder das Mischungsverhältnis stimme nicht.
Deine Variante werde ich auf jeden Fall ausprobieren, das klingt super lecker und richtig gesund! Vielen Dank!

Reply
Carina 21. Februar 2015 - 21:01

Damit hatte ich eigentlich nie Probleme, solange du wartest, bis sich auf der einen Seite beim Braten leichte Bläschen bilden, passt das!

Reply
Kathi 21. Februar 2015 - 16:01

Mhhhh lecker Pancakes! Und dann noch so gesunde, das Rezept muss ich mir gleich mal abspeichern. Erdnussbutter geht ja einfach immer und Bananen auch. Das wird definitiv sehr bald getestet, vielen Dank für die Idee! LG Kathi

Reply
Linesliebstes 21. Februar 2015 - 15:49

Sieht richtig lecker aus 🙂 wird nach gemacht 😉

LG Line

Reply
Patty 21. Februar 2015 - 21:12

Das sieht wirklich super lecker aus, habe das selbst schon oft ausprobiert und mag es wirklich extrem gerne 🙂
Manchmal kann da eine Ernährungsumstellung echt total Spaß machen, wenn man dadurch so leckere neue Rezepte entdeckt, die dann auch noch super einfach sind 🙂

Liebe Grüße 🙂

Reply
Carina 21. Februar 2015 - 21:15

solange es schmeckt auf jeden Fall!!

Reply
Thea 22. Februar 2015 - 9:09

Was für ein tolles Rezept! 🙂 Ich habe auch schon viele Varianten von den 2-Eier-1-Banane-Pancakes ausprobiert! Mein Liebling ist immer noch Schokoproteinpulver und etwas Kakao dazuzumischen – ich bin so ein Schokofanatiker 😀 Dein Rezept werde ich gleich mal ausprobieren, ich mag Pancakes mit ein bisschen Crunch total gern!

Danke für die Inspiration, hugs, Thea

Reply
Carina 22. Februar 2015 - 13:54

Kakao und Proteinpulver sind auch super dazu, habe ich dieses Wochenende auch wieder gemacht 🙂

Reply
Erna Ernsthaft 22. Februar 2015 - 14:00

Diätfrühstück mit Haferflocken und Erdnussbutter ?? 😀 Okay…:-) Interessant.
Also ich finde Bananen ja leider echt furchtbar, deshalb würde ich die freiwillig nicht zum Frühstück essen.

Ich würde die Haferflocken mit Zimt würzen, getrocknete Aprikosen reinschneiden und geriebene Mandeln untermischen und vielleicht einen Schluck Apfelsaft dazu, damits fluffiger wird.

Lieben Gruß*

Reply
Carina 23. Februar 2015 - 9:24

Ich habe nie behauptet, dass das Diät Essen ist.

Reply
Lisa K 24. Februar 2015 - 10:06

Warum sollte sowas denn kein Essen zum Abnehmen sein? Haferflocken und Ernussbutter sind doch gesund und machen satt.
Abnehmenheißt nicht leiden zu müssen und nur noch Gemüse zu essen 😉

Reply
Sabine 22. Februar 2015 - 19:35

Yummy, das klingt wirklich lecker! Ich bin auch immer auf der Suche nach figurfreundlichen Rezepten, da ich auch versuche, ein paar überschüssige Pfunde loszuwerden. Dieses wird ganz schnell ausprobiert, denn ich liebe Pfannkuchen!

Reply
Nessa 23. Februar 2015 - 11:26

Sieht sehr lecker aus, speicher ich mir direkt mal ab und wird in den nächsten Tagen mal ausprobiert 🙂

Reply
Paphiopedilum 24. Februar 2015 - 1:19

Das klingt sehr interessant! Persönlich würde ich die Erdnußbutter weglassen, die mag ich nicht, aber der Rest – YAY!!! Probiere ich ganz sicher bald aus, und lasse Dich dann am Ergebnis teilhaben… Übrigens LIEBE ich Zimt ebenfalls!!! !!!!! So sehr, daß wenn ich mal für meinen Vater und / oder meinen Bruder koche, der immerwährende Running Gag ist, daß mich mindestens einer von beiden fragt, ob da Zimt dran ist – egal worum es sich handelt, auch wenns beispielsweise Fischstäbchen sind…

Btw: sagst Du privat eigentlich auch „lecker“ oder schreibst Du das nur??? Eigentlich ist das in Bayern doch total ungebräuchlich. Also bei uns jedenfalls wird man angeschaut als käme man aus NRW, wenn man „lecker“ sagt… 😉

Reply
Carina 24. Februar 2015 - 12:56

Ich kaufe Zimt mittlerweile auch nur noch in den Plastikbeuteln, weil ich so viel davon benutze 😀

Echt, ist das so ungewöhnlich? Ich sage auch privat „lecker“ bzw. eher „das schmeckt aber gut“. Aber ich würde definitiv eher „lecker“ sagen als „gschmackig“ 😀 Wie sagst du denn?

Reply
Paphiopedilum 24. Februar 2015 - 16:25

Ja gschmackig sag ich auch keinesfalls; ich heiß ja nicht Schuhbeck… Ich sag halt schmeckt geil. Oder super, oder sonstwas, aber „lecker“ sagt bei uns irgendwie niemand. Und ich hab auch schon paar mal gehört daß Witze drüber gemacht wurden, wenn jemand „lecker“ sagt… Wobei Münchner und Regensburger natürlich ganz allgemein deutlich unterschiedlich sprechen, das ist schon klar.

Reply
Carina 25. Februar 2015 - 10:17

Ist mir tatsächlich noch nie aufgefallen, muss ich mal darauf achten, was meine Familie sagt!

Reply
Lisa K 24. Februar 2015 - 10:07

Banane und Ei hab ich auch schon probiert, aber mit Haferflocken klingt auch sehr verführerisch 😉

Reply
Carina 24. Februar 2015 - 13:15

Gibt den Pancakes noch mehr Textur und „Biss“ finde ich. Und macht auch länger satt!

Reply
gaby 3. März 2015 - 8:57

hallo carina, hab‘ gerade deine super leckeren pancakes gemacht und einen halben auch gleich verspeist (die andere hälfte wollte meine tochter gleich probieren, wenn sie aus der schule kommt ;-)) . habe aber nur 1 ei mit der banane vermischt (so, wie es oben bei den zutaten steht). nun ist mir aber beim lesen der kommentare aufgefallen, dass man wohl doch 2 eier nimmt (deshalb ist meiner beim wenden wohl auch etwas zerfallen ;-)). auf jeden fall ist das ein superleckeres frühstück und wird es jetzt öfter mal bei uns geben, vielen lieben dank für das rezept und einen wunderschönen tag noch, lg

Reply
Carina 3. März 2015 - 10:53

Ich teile den Pancake beim Wenden in 2 Hälften und flippe sie dann einzeln, so brechen sie mir auch nicht! Ich freue mich, dass er dir schmeckt 🙂

Reply
Marion 8. März 2015 - 16:19

Danke für das Rezept. Heute nachgemacht und schwer begeistert. Habe die Zutaten in den Standmixer geworfen, da ich es lieber etwas feiner mag (und auch weil ich zu faul war 😀 ). Geht wirklich ruckzuck, schmeckt und hält lange satt! Bei mir gab’s heiße Heidelbeeren statt Apfel dazu *mjam*
Werde ich jetzt auf jeden Fall öfter machen – bin auch gerade dabei, wieder mehr auf meine Ernährung zu achten und im Idealfall zu dem Punkt zu kommen, dass die ’neue‘, gesunde Ernährung selbstverständlich wird und nicht ‚geplant‘ werden muss.

Reply
Carina 9. März 2015 - 11:20

Freut mich sehr, dass sie dir geschmeckt haben! Standmixer ist auch ein guter Tipp, ich mag es aber ein bisschen stückiger 😉

Reply
Vicky Oettel 7. Juni 2015 - 11:23

Bin n bisschen spät dran aber habe gerade endlich die pancakes ausprobiert….soooooo good!!!!!
Echt total lecker und ich bin richtig voll! Vielen dank dafür!

Reply
Carina 7. Juni 2015 - 14:37

Sehr gerne, lass sie dir schmecken!

Reply
Beeeeee 28. Mai 2016 - 21:00

Blöde Frage … oben nimmst Du 1 Ei auf eine Banane, unten schreibst Du 2 Eier … Oder steh ich grade direkt auf dem Schlauch? 😀 So viel wird es denke ich mal nicht ausmachen, aber das verwirrt mich gerade 😀

Reply
Carina 28. Mai 2016 - 22:02

Danke für den Hinweis, es ist natürlich 1 Ei / 1 Banane 🙂

Reply
Talasia 31. Juli 2016 - 16:47

Etwas abgewandelt habe ich heute dein Rezept getestet (hatte z. b. keine Erdnussbutter) und das hat mir gut gefallen ^.^ diese nur Ei/Banane Kombi mochte ich nämlich nicht, als ich sie vor ner ganzen Weile mal getestet hatte. So war es aber lecker! Danke!

Reply
Carina 31. Juli 2016 - 21:27

Klasse! Ich mische mittlerweile noch Proteinpulver dazu und zerkleinere die Haferflocken zu Mehl, so werden die Pancakes gleichmäßiger. Ich liebe sie nach wie vor!

Reply
Martin 25. August 2016 - 11:17

Gibt nichts besseres als ein paar gepflegte Bananen Pancakes. Schmecken lecker und sind aufgrund des Nährwerts eben nicht nur für den Cheat-Day 🙂

PS: Ich packe immer noch ein bisschen Erdnusbutter mit rein.

Reply
Ein Pummel wird fit: Der beste Low Carb Kaiserschmarrn - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com 9. März 2017 - 21:27

[…] Wenn es ein Rezept gibt, das ich bis zum letzten Detail für mich perfektioniert habe, dann ist es mein Low Carb Kaiserschmarrn.  Angefangen hat alles vor 2 Jahren mit meinem Haferflocken Pancakes Rezept. […]

Reply
Der beste Low Carb Kaiserschmarrn - Ein Pummel Wird Fit 31. August 2017 - 14:07

[…] Wenn es ein Rezept gibt, das ich bis zum letzten Detail für mich perfektioniert habe, dann ist es mein Low Carb Kaiserschmarrn.  Angefangen hat alles vor 2 Jahren mit meinem Haferflocken Pancakes Rezept. […]

Reply
Julia 10. Dezember 2018 - 10:27

Hallo Carina, danke für das tolle Rezept 🙂 Ich mag reife Bananen leider gar nicht. Ich habe es mit Apfelmus versucht – sehr lecker. Liebe Grüße, Julia

Reply

Leave a Comment