Home RezeptFrühstück Bananenbrot Tassenkuchen Rezept

Bananenbrot Tassenkuchen Rezept

by Carina

BANANENBROT TASSENKUCHEN

Ohhhh yes Baby… Jetzt wird es unanständig lecker! Ich liebe Bananenbrot, aber ein großer Laib, beziehungsweise Kuchen, ist mir oft zu viel. Die perfekte Lösung: Ein Bananenbrot Tassenkuchen! Was haben Allein-Wohnende Kuchenliebhaber nur vor Tassenkuchen gemacht? Okay, einen ganzen Kuchen aufessen ist zwar durchaus eine Option, aber im Hinblick auf den Bikini-Body greife ich doch lieber zur Tassenportion 😉

 

BANANENBROT TASSENKUCHEN

 

Je nachdem, wie ihr das Bananenbrot zusammenrührt, könnt ihr daraus verschiedene Versionen machen:

  • Ohne Zucker: Nüsse statt Schokolade (Walnüsse schmecken hervorragend dazu!)
  • Ein süßes Frühstück: + 1 EL Erdnussbutter, 1 Ei und Haferflocken
  • Obstküchlein: Blaubeeren anstatt Schokolade
  • Vegan: Rosinen anstatt Schokolade (oder auf vegane dunkle Schokolade achten) und Milchersatz (Mandel, Hafer, Dinkel, Soya, Reis etc.)
  • Für weniger Kohlenhydrate habe ich auch eine Schokolade Low Carb Variante!

Ich habe mich für den Klassiker entschieden, denn dunkle Schokolade und Banane sind für mich a match made in heaven! Die Kakaonibs sind komplett optional, geben dem cremigen Küchlein aber noch etwas Crunch und abwechslungsreiche Textur. Der Tassenkuchen ist innerhalb von 5 Minuten fertig und SCHMECKT.SO.GUT.

 

BANANENBROT TASSENKUCHEN

BANANENBROT TASSENKUCHEN

Rezept für Bananenbrot Tassenkuchen

Zutaten

ergibt eine Portion, ca. 270 kcal

  • 1 Banane
  • 30 ml Milch
  • 5 g Kokosöl
  • 1/2 TL Vanillepaste
  • 10 g Dinkelmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 10 g dunkle Schokodrops
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 minimale Prise gemahlene Nelken
  • optional zur Deko: Kakaonibs

 

Anleitung

  • Banane mit einer Gabel in einer mikrowellenfesten Tasse zerdrücken und mit Milch vermengen.
  • Kokosfett eventuell kurz in der Mikrowelle flüssig werden lassen (dauert keine 10 Sekunden) und mit Vanillepaste zur flüssigen Masse dazugeben.
  • Restliche Zutaten vermischen und unter die flüssigen Zutaten heben.
  • Tasse oder Schüssel für 1 1/2 bis 2 Minuten in die Mikrowelle stecken. Die Zeit hängt ganz von eurer Mikrowelle ab, am besten, ihr bleibt dabei und beobachtet, wie schnell der Kuchen aufgeht.
  • Warm genießen!

 

Anmerkungen

Je brauner die Banane, desto süßer wird euer Küchlein!

Für die healthy Variante die Schokodrops durch gehackte Walnüsse austauschen.

Für eine schöne Deko könnt ihr 3 Scheiben Bananen mit Zitronensaft beträufeln und auf den Kuchen setzen.

Perfekt auch zu einer Kugel Vanilleeis!

 

BANANENBROT TASSENKUCHEN

14 comments

You may also like

14 comments

Lisa 14. April 2016 - 17:42

Muss ich haben! Am liebsten jetzt sofort!

Reply
Apfelkern 14. April 2016 - 18:30

Was für ein tolles Rezept! Ich sitze hier und sabbere auf meine Tastatur in dem Wissen, dass es mit mir und dem Tassenkuchen nichts wird. Wir armen in WG lebenden Studenten haben nämlich keine Mikrowelle. Man kann so einen Tassenkuchen nicht zufällig auch im Backofen zubereiten?

Reply
Carina 14. April 2016 - 19:52

Du kannst auch einfach Bananenbrot im Ofen machen

Reply
Knoeffelchen 15. April 2016 - 13:44

MUSS. ICH. NACHMACHEN. SABBER. SABBER. SABBER…

Reply
Daniela 15. April 2016 - 16:30

Hab ich alles da. Muss ich leider dringend machen. Schoko hab ich gerade keine da, aber kleine Kekse und auch Rosinen. Bin mal eben in der Küche, wa!

Reply
Carina 16. April 2016 - 21:29

Lass es dir schmecken!

Reply
Beauty Mango 16. April 2016 - 9:55

Das muss ich auch mal probieren! Danke für das Rezept.

Reply
Birk von lookonthegreenside.de 23. April 2016 - 15:40

Ich wollte ohnehin gleich einkaufen gehen und dann gibt es Bananenkuchen zum Netflix Abend – Danke für das Rezept

Reply
Birk von lookonthegreenside.de 23. April 2016 - 15:41

Ich wollte ohnehin gleich einkaufen gehen – jetzt gibt es Bananenkuchen zum Netflix Abend – Danke für die Rezeptidee

Reply
Barbara 26. April 2016 - 9:09

Des Frühstück werd suppa!

Reply
Miriam 9. August 2016 - 16:16

Hallo 🙂 bei 10 g Mehl, wirklich ein halben Teelöfel Backpulver?

Reply
Carina 9. August 2016 - 16:19

Ja!

Reply
Judith 3. Oktober 2016 - 16:18

Hmm, das hörte sich echt lecker an – nur hat es bei mir leider überhaupt nicht geklappt 🙁

Die Masse ging zwar zwischendurch mal schön auf, hat sich dann aber wieder verflüssigt. Keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe. Vielleicht ist eine Banane zu heavy für nur 10 g Mehl? Aber bei dir hat es ja auch geklappt. Ist zwar auch flüssig nicht unlecker, aber so ein spontaner ein-Portionen-Kuchen wäre schon noch toller…

Reply
Carina 3. Oktober 2016 - 21:04

Kommt auch auf die Größe der Banane an. Nächstes Mal einfach mehr Mehl verwenden, hoffentlich klappt es dann besser!

Reply

Leave a Comment