Home RezeptFrühstück Bounty Overnight Oats (Schokolade & Kokosnuss)

Bounty Overnight Oats (Schokolade & Kokosnuss)

by Carina
BOUNTY OVERNIGHT OATS

BOUNTY OVERNIGHT OATS

 

Schokolade und Kokosnuss – a match made in Heaven!

Immer, wenn ich im Büro eine Schachtel Celebrations für die Kollegen hinstelle, sind die kleinen Bounty-Riegel als Erstes weg! Deshalb musste in meiner kleinen Overnight Oats Reihe im Februar auch eine Ode an Schoko-Kokos dabei sein.

 

BOUNTY OVERNIGHT OATS

 

Meine aktuelle Obsession ist – ACHTUNG – Proteinnutella*! Ja richtig gelesen! Es gibt Schokocreme fast ohne Zucker und mit einer ordentlichen Portion Eiweiß. Für alle, die auf ihre Nutellasemmel am Morgen nicht verzichten möchten, ist das Protein Nut Choc von Body Attack* die perfekte Lösung. Die Kalorien bleiben zwar ungefähr gleich (500 kcal / 100 g), aber die Schokocreme enthält im Gegensatz zu Nutella nur 2 g Zucker auf 100 g Produkt!

Geschmacklich erkenne ich kaum einen Unterschied zum Original. Als Oats Topping ist die cremig-feste Konsistenz etwas schwierig, aber um sie besser verteilen zu können, stecke ich sie einfach für ein paar Sekunden in die Mikrowelle. Oder ich nehme etwas Schokocreme mit einem Löffel auf, lege diesen dann auf die warmen Oats und lasse damit die Creme zerlaufen. 2 Gläser davon muss ich meinem Freund nach Singapur mitnehmen, weil ich ihm so lange davon vorgeschwärmt habe!

Apropos zerlaufen: Mir läuft beim Schreiben gerade das Wasser im Munde zusammen 😀 #foodbloggerproblems

 

BOUNTY OVERNIGHT OATS

 

Wenn ihr kein Kokosnuss Proteinpulver zu Hause habt, könnt ihr auch einfach mehr Kokosjoghurt verwenden. Dadurch verändern sich zwar die Makros (Kohlenhydrate / Eiweiß / Fett Verteilung der Mahlzeit), aber dann braucht ihr euch nicht extra einen Kilobeutel Whey kaufen. Achtet aber darauf, dass euer Joghurt nicht zu viel Zucker enthält, sonst fängt euer Magen viel zu früh zum Grummeln an!

 

BOUNTY OVERNIGHT OATS

 

BOUNTY OVERNIGHT OATS

 

Bounty Overnight Oats Rezept

1 Portion, ca. 450 kcal

 

Anleitung

  • Kokoschips in einer trockenen Pfanne leicht toasten. Als Deko zur Seite legen.
  • Banane mit der Gabel zerdrücken und mit Kokosmilch (und Zucchiniraspeln) mischen.
  • In einer zweiten Schüssel Haferflocken, Proteinpulver, Espressopulver undLeinsamen mischen und zur feuchten Mischung hinzugeben. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzugeben oder mehr Kokosmilch.
  • In einen luftdichten Container füllen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Am nächsten Morgen mit Kokoschips, Blaubeeren und Schokocreme garnieren und genießen!

 

Anmerkungen

Die Portion ist reichlich – wenn ihr morgens nicht so viel essen könnt, könnt ihr euch den Rest einfach in die Arbeit mitnehmen! Die Oats schmecken kalt und warm hervorragend.

Kokoschips habe ich im Bioladen gefunden, ihr könnt stattdessen aber auch einfach Kokosraspeln verwenden.

 

 

BOUNTY OVERNIGHT OATS

 

Das waren die Rezepte im Overnight Oats Februar!

BANANE ERDNUSS OVERNIGHT OATS

WALNUSS APFEL OVERNIGHT OATS

 

ESPRESSO OVERNIGHT OATS

 

BOUNTY OVERNIGHT OATS

 

Werdet ihr die Bounty Overnight Oats ausprobieren?

Welcher ist euer liebster Schokoriegel?

BOUNTY OVERNIGHT OATS

14 comments

You may also like

14 comments

kunterdunkle 16. Februar 2017 - 20:40

…mir läuft auch schon das Wasser im Munde zusammen, wow! Das klingt total lecker!
[Ich bin übrigens diese Woche mit deiner Bircher-Müsli-Version auf der Arbeit seeeehr glücklich gewesen ♥]

Reply
Carina 17. Februar 2017 - 13:51

Wie cool, das freut mich!! 🙂

Reply
Ein Pummel wird fit: Bounty Overnight Oats (Schokolade & Kokosnuss) - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com 16. Februar 2017 - 19:53

[…] Beitrag Ein Pummel wird fit: Bounty Overnight Oats (Schokolade & Kokosnuss) erschien zuerst auf Cream’s Beauty […]

Reply
Saandra 16. Februar 2017 - 22:17

Genial, ich liebe deine Overnight Oats Rezepte! Das hier werde ich am Wochenende gleich ausprobieren. Deine Rezepte sind wirklich toll, super einfach nachzumachen und motivieren mich auch, selbst rumzuprobieren und neues zu wagen 🙂 Bitte mehr davon!

Reply
Carina 17. Februar 2017 - 13:52

Danke danke liebe Sandra!! Da kommen sicher noch ganz viele Rezepte!

Reply
Judith 17. Februar 2017 - 11:36

Yay, Bounty 🙂 Wird sofort nachgemacht!
Meinst du mit Kokosmilch die echte „asiatische“ Kokosmilch (die in Dosen) oder welche aus dem Tetra-Pack (analog zu Reis/Mandel/Hafer-Milch)?

Liebe Grüße

Reply
Carina 17. Februar 2017 - 13:51

Ich meinte echte, asiatisch-cremige, aber du kannst auch die im Tetrapack nehmen. Je nach Gusto und Hunger!

Reply
Julia 17. Februar 2017 - 16:40

Oh Carina, das klingt so lecker und sieht auch so wahnsinnig gut aus! Ich speicher mir das Rezept gleich mal ab 🙂 Liebe Grüße, Julia

Reply
Carina 19. Februar 2017 - 16:11

Sag Bescheid, wenn du es ausprobierst!

Reply
Alena 18. Februar 2017 - 23:01

Wow sieht einfach mega lecker aus, bekommt man sofort Appetit! <3

Ganz liebe Grüße!

Reply
Anne 19. Februar 2017 - 15:24

Carina, du machst mich schwach – ich will auch Bounty-Oats, jetzt sofort 😀
Das Rezept klingt sooo gut, werde morgen gleich die fehlende Kokosmilch dafür besorgen. Mmmmh *-*
Kurze Frage noch zu den Zutaten: Was „bewirkt“ das Expressopulver? Bringt das alle anderen Zutaten geschmacklich noch mehr heraus oder ist es eher für den morgendlichen Kick gedacht?
Schönen Sonntag dir noch, liebe Grüße 🙂

Reply
Carina 19. Februar 2017 - 16:31

Genau, erstens brauche ich morgens Koffein und zweitens bringt Kaffee den Schokogeschmack mehr raus!

Reply
Beauty Mango 23. Februar 2017 - 9:28

Das klingt ja total lecker! Muss ich auch mal ausprobieren!

Reply
Ein Pummel wird fit: Espresso Overnight Oats mit Dattel Karamell - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com 23. Februar 2017 - 20:11

[…] Bounty Overnight Oats […]

Reply

Leave a Comment