Cashew Vanille Energy Balls Rezept

Die Herausforderung: Wenn ich mittags zum Core Express Kurs im Fitnessstudio in meiner Arbeit gehe, brauche ich zuvor einen kleinen Snack. Da der Kurs um 12 Uhr beginnt, was genau meiner Lunch Zeit entspricht, grummelt mein Magen und ich habe richtig Kohldampf. Damit ich beim Training voll Gas geben kann (sind nur 30 Minuten!) brauche ich also etwas im Magen. Aus diesem Grund habe ich ein Cashew Vanille Energy Balls Rezept entwickelt!

enthält Affiliate Links*

 

Cashew Vanille Energy Balls Rezept

 

Die letzten Wochen habe ich eine Stunde vor dem Workout einen halben Proteinriegel gegessen. Der stillt zwar kurzfristig den Hunger, ist aber in dreierlei Hinsicht nicht ideal:

 

  • Eiweiß ist ein mittelfristiger Energielieferant, da der Körper länger braucht, um Proteine abzubauen. Kohlenhydrate sind vor dem Workout besser geeignet, da sie nicht schwer im Magen liegen und schneller ins Blut gehen.
  • Eiweißriegel sind stark verarbeitet und manche verursachen mir Bauchschmerzen.
  • Auf die Dauer gehen die Riegel mit 2-3 € ganz schön ins Geld!

 

Deshalb habe ich nach einiger Recherche beschlossen, mir meinen eigenen Workout Snack zu basteln! Auf Pinterest gibt es unzählige Rezepte für Snacks vor und nach dem Training. Da ich noch ein Glas Cashewbutter offen stehen habe, fiel meine Wahl auf eine Kombination von Cashew und Vanille. Achtet bei Nussbuttern unbedingt darauf, dass sie keinen Zucker enthalten. Haben sie gar nicht nötig! Ich mag am liebsten die natürlichen Nussbuttern von Rapunzel*.

 

Eine Stunde vor dem Training esse ich einen Cashew Vanille Energy Ball mit einem Kaffee. Der Sättigungsgrad ist ideal und ich habe volle Power beim Workout!

 

Instagram Story Schnappschuss:

Cashew Vanille Energy Balls Rezept

 

(Natürlich könnt ihr auch einfach eine Banane vor dem Training essen!)

 

Meine Cashew Vanille Energy Balls … 

  • sind cremig, süß und köstlich
  • haben ein ausgewogenes Nährstoffprofil mit Schwerpunkt auf Kohlenhydraten
  • lassen sich zu unzähligen Variationen abwandeln
  • geben Energie, ohne den Magen zu beschweren
  • enthalten keinen industriellen Zucker
  • sind auch zwischendurch ein hervorragender Snack
  • Die Datteln machen die Balls nicht nur süß, sondern liefern wegen ihres hohen Zuckergehalts sehr schnell Energie

 

Cashew Vanille Energy Balls Rezept

 

 

Cashew Vanille Energy Balls Rezept

 

Zutaten:

  • 1/4 Tasse entsteinte Datteln
  • 2 EL Cashewmus
  • 1 Tasse softe Haferflocken
  • etwas gemahlene Vanilleschote
  • 30 g Vanille Proteinpulver (mein Favorit*)
  • eine Prise Salz
  • optional: Kakao zum Bestäuben

 

Zubereitung:

  • Datteln mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Etwas vom Dattel Wasser für später aufheben und Rest abgießen.
  • Datteln in der Küchenmaschine zum stückigen Mus verarbeiten.
  • In einer Schüssel Haferflocken, Proteinpulver, Vanillepulver und Salz mischen.
  • Dattel- und Cashewmus zu den trockenen Zutaten geben und verrühren.
  • Wenn die Masse zu fest wird, etwas Dattelwasser hinzugeben – wenn sie zu flüssig ist, mehr Haferflocken!
  • Masse für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Mit dem Löffel 30 g Portionen abwiegen und mit den Händen zu Kugeln rollen.

 

Tipps & Tricks:

Mein unschlagbarer Zerkleinerer Favorit*!

Die Cashew Vanille Energy Balls halten mindestens eine Woche im luftdichten Container im Kühlschrank.

Optional könnt ihr die Bällsche in Kokosraspeln, Kakaopulver oder Matchapulver rollen!

Das Proteinpulver könnt ihr auch weglassen. Stattdessen würde ich 1-2 TL Honig zum Süßen hinzugeben!

 

 

Cashew Vanille Energy Balls Rezept

 

ENERGY BALLS REZEPTE

 

 

 

Werdet ihr mein Cashew Vanille Energy Balls Rezept ausprobieren?

Was esst ihr vor dem Workout?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Comments

  • Liebe Carina,

    ich verfolge deinen Blog und deine Posts auf Facebook jetzt schon seit längerer Zeit als „stille Leserin“. Sie bringen mich immer wieder zum Schmunzeln und oft muss ich denken – genau so geht es mir auch. Und genau das, ist das schöne daran!
    Ich finde deine Texte sehr inspirierend und sie haben mich schon einige Male dazu gebracht, meinen Hintern doch noch hoch zu kriegen und Sport zu machen oder lieber einen bunten Salat zu essen anstatt der großen Portion Nudeln. Vielen lieben Dank dafür!

    Kochen/backen und gesunde Ernährung ist mein größtes Hobby. Es macht mir einfach riesig Spaß leckere Gerichte zuzubereiten und diese dann zu genießen. Ich habe an meinem Arbeitsplatz zwar die Möglichkeit in die Kantine zu gehen, nutze dieses Angebot allerdings nicht, weil ich dann seltener kochen dürfte =)
    Auch Energy Balls habe ich natürlich schon einige probiert, aber immer das gleiche wird für mich irgendwann langweilig. Ich brauche Abwechslung! Da kam dein Rezept genau richtig! =) Natürlich habe ich es etwas abgewandelt (ich halte mich nie an Rezpte). Ich habe Erdnuss-Protein verwendet und die Balls am Ende in Hafermehl (einfach geschredderte Haferflocken) gewälzt. Sie schmecken wirklich himmlisch!
    Meine nächste Variante wird mit Kokosflocken.

    Achja… Zu deinem Post auf Facebook zum Thema „What I eat in a day“ kann ich nur sagen – ja, ich will mehr davon!

    Herzliche Grüße
    Nina

    • Hallo liebe Nina, vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Mensch, da sind Energy Balls genau das Richtige für dich! Du kannst tausend verschiedene Varianten machen. Ich habe 3 Proteinpulver und 5 Nussbuttern zur Auswahl plus zig Nüsse und Trockenfrüchte. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!