Home RezeptFrühstück Espresso Overnight Oats mit Dattel Karamell

Espresso Overnight Oats mit Dattel Karamell

by Carina
ESPRESSO OVERNIGHT OATS

ESPRESSO OVERNIGHT OATS

 

Läuft euch bei der Überschrift auch schon das Wasser im Munde zusammen? Als ich das Rezept bei Fit Foodie Finds entdeckte, wusste ich sofort, dass ich meine eigene Version der Espresso Overnight Oats mit Dattel Karamell nachbasteln muss! Egal, was es ist – wenn „Salted Caramel“ draufsteht, muss ich es essen! Ich liebe die Kombination aus süß und salzig und streue immer eine Prise Salz über meinen Nachtisch, um die Süße noch mehr rauszuschmecken.

 

In meinem Frühstücks Meal Prep Post habe ich euch meine Routine für mein wöchentliches Frühstück bereits detailliert erklärt. Diese Routine ziehe ich nach wie vor durch und bereite mir jeden Sonntag mein Frühstück für Montag bis Freitag zu. So spare ich mir morgens Zeit und wache mit dem Gedanken an warme, cremige Oats auf!

 

ESPRESSO OVERNIGHT OATS

 

Für mich ist die Planung meiner Overnight Oats in einer Kalorienzähl-App wie MyFitnessPal einfach praktisch. Ich tendiere nämlich zu „Augen größer als der Magen“ und lade mir oft zu große Portionen auf meinen Teller. Mit der App kann ich genau planen, wie viele Kalorien mir morgens gut tun, ohne dass ich mich zu voll fühle (ca. 420-450 kcal).

Mit dieser Methode kann ich mir aber auch meine Snacks (ca. 200 kcal) planen:

(Die Zielkalorien liegen bei mir mittlerweile bei 1.800, seit ich mehr Krafttraining mache)

 

ESPRESSO OVERNIGHT OATS

 

ESPRESSO OVERNIGHT OATS

 

ESPRESSO OVERNIGHT OATS

 

Espresso Overnight Oats mit Dattel Karamell Rezept

1 Snack Portion, ca. 200 kcal (für Frühstück einfach verdoppeln!)

Für die Oats:
  • 30 g Haferflocken
  • 3 g Leinsamen (geschrotet)
  • 1 Espresso oder 1 TL Instant Espressopulver
  • 1/2 TL Kakaopulver
  • 50 ml Vollmilch
  • 1 Msp. gemahlene Vanille
  • 1 TL Honig oder Zuckersatz

 

Für das gesalzene Dattel Karamell:
  • 1 Dattel (entsteint)
  • etwas Wasser
  • 1 Prise grobes Meersalz

 

Anleitung
  • Haferflocken, Leinsamen, Espresso, Kakaopulver, Milch, Vanille und Honig mischen und in einem luftdichten Behälter am besten über Nacht (aber mindestens 2 Stunden) im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Dattel mit einem Esslöffel Wasser in den Zerkleinerer geben und solange pürieren, bis eine Creme entsteht.
  • Vor dem Servieren die Oats einmal durchrühren, mit einem Klecks Dattel Karamell und einer Prise Meersalz toppen und genießen!

 

Anmerkungen

Je nachdem, ob ihr flüssigen Kaffee oder Instant Kaffeepulver verwendet, müsst ihr die Flüssigkeitsmenge eurer Oats anpassen. Sie sollten etwas zu feucht sein, da die Haferflocken über Nacht noch Feuchtigkeit absorbieren.

Trockene Datteln am besten 10 Minuten in kochendem Wasser einweichen lassen, dann lassen sie sich leichter pürieren.

Beim Dattel Karamell bietet es sich an, wenn ihr mehrere Portionen auf einmal macht. Es hält bis zu 4 Tage im Kühlschrank und passt auch gut als Aufstrich oder zu anderen Süßspeisen.

 

 

Das waren die Rezepte im Overnight Oats Februar!

BANANE ERDNUSS OVERNIGHT OATS

WALNUSS APFEL OVERNIGHT OATS

 

ESPRESSO OVERNIGHT OATS

 

BOUNTY OVERNIGHT OATS

 

 

Welches Rezept aus meiner Overnight Oats Reihe hat euch am besten gefallen?

Habt ihr schon einmal Dattel Karamell gemacht?

ESPRESSO OVERNIGHT OATS

7 comments

You may also like

7 comments

Ein Pummel wird fit: Espresso Overnight Oats mit Dattel Karamell - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com 23. Februar 2017 - 20:11

[…] Beitrag Ein Pummel wird fit: Espresso Overnight Oats mit Dattel Karamell erschien zuerst auf Cream’s Beauty […]

Reply
Kunterdunkle 26. Februar 2017 - 13:39

Mmmh, das klingt auch sehr gut!
Für nächste Woche habe ich schon die Apfel-Walnuss-Variante vorbereitet und möchte danach unbedingt die Kokos-Version probieren.
Danke für die tolle Reihe und die spannenden Rezepte!

Reply
Carina 26. Februar 2017 - 18:19

Freut mich total, wenn ich dich inspirieren kann! Lass es dir schmecken!

Reply
Abnehmen nach Schwangerschaft 27. Februar 2017 - 14:45

Das sieht ja HAMMER aus!
Muss ich unbedingt ausprobieren 🙂 Dürfte ich das Rezept auf unserem Blog mit unseren Leserinnen teilen?
Liebe Grüße

Reply
Carina 27. Februar 2017 - 15:27

Gerne! Magst du mir dann einen Link zum Beitrag schicken?

Reply
Sabine Kettschau 7. März 2017 - 14:16

Nomnomnom…ich bin auch willenlos bei dem Wörtchen „Caramel“ *lach* Sieht oberlecker aus!!

Reply
Dani 23. September 2018 - 12:28

Als Kaffee Fan sollte ich das unbeingt mal ausprobieren.

Reply

Leave a Comment