Home Gesunde Ernährung 5 Fitness Food Favoriten

5 Fitness Food Favoriten

by Carina
FITNESS FOOD FAVORITEN

 

Meine Fitness Food Favoriten, die ich immer auf Vorrat zu Hause habe!

 

Die Welt der Fitness Zusatzmittelchen ist groß und wenn man gerade mit Muskelaufbau und Fitness anfängt, steht man wie der Ochs vor’m Berg. Grundsätzlich versuche ich meine Ernährung so „clean“ wie möglich zu halten – also frisches Obst und Gemüse, kein Industriezucker, keine Fertigprodukte. Aber es gibt ein paar unterstützende Fitness Lebensmittel, die mir beim Abnehmen geholfen haben. Wie immer bei einer ausgewogenen Ernährung sollte man aber alles in Maßen genießen!

Das gilt auch für meine 5 Fitness Food Favoriten:

 

 

Flavor Drops

Mein Favorit: Nutriful Butterkeks*

Flavour Drops sind hochkonzentrierte Geschmackskonzentrate, die ich zum Süßen verwende. Es gibt sie in den tollsten Geschmacksrichtungen (Haselnuss, Apfel, Toffee, Vanille, Erdnussbutter…) und werden am besten in Flüssigkeit aufgelöst. Ihr könnt sie zu euren Haferflocken am Morgen hinzumischen, in Smoothies, Quark oder Pancakes – eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Hilfreicher Link: Sind Süßstoffe schädlich?

Rezept:

150 g Magerquark mit 100 ml Wasser und 4 Tropfen Flavour Drops verrühren und mit Obst garnieren.

FITNESS FOOD FAVORITEN

 

Kalorienarme Saucen

Mein Favorit: Body Attack American BBQ*

Mir blieb fast der Mund offen stehen, als ich entdeckte, dass es Schokosauce ohne Kalorien gibt! Diese Saucen enthalten vor allem Wasser, Verdickungsmittel und Aromen und sind damit fast gänzlich kalorien-, fett- und zuckerfrei. Wenn ihr zum Beispiel immer Ketchup zu euren Pommes esst, tauscht es einfach mal gegen die zuckerfreie Variante aus!

Rezept:

Rosenkohl säubern und halbieren. Mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen und bei 220 Grad für 20 Minuten im Ofen rösten. Anschließend etwas BBQ Sauce darüber!

FITNESS FOOD FAVORITEN

 

Erdnussbutter

Mein Favorit: Nu3 Peanut Butter*

Ich vergöttere Erdnussbutter. Am liebsten würde ich sie über alles träufeln! Erdnussbutter ist eine gesunde, sättigende Fettquelle, die viel Eiweiß und ungesättigte Fettsäuren enthält. Es ist ein Irrsinn, Fett aus der Ernährung streichen zu wollen. Der Körper braucht Fett um satt zu bleiben! Deshalb gebe ich immer einen Teelöffel Nussbutter über mein Frühstück.

Die Erdnussbutter von Nu3 ist sehr flüssig und lässt sich damit besser auf meinem Frühstück verteilen als andere Erdnussbuttern. Außerdem enthält sie keinerlei Zusätze wie Palmöl, Zucker oder Salz!

Rezepte:

Zuckerfreie Erdnuss Cookies

Süße Zucchini Oats


FITNESS FOOD FAVORITEN

 

Proteinpulver

Mein Favorit: ESN Designer Whey Protein in Haselnuss*

Der Game-Changer in meiner Ernährung! Wenn man mehr Eiweiß zu sich nehmen möchte, aber sich nicht nur von gekochten Eiern und Hühnerbrust ernähren will, dann ist Proteinpulver unumgänglich!

Das Eiweiß in Proteinpulvern kann zudem viel schneller vom Körper abgebaut werden und gelangt somit schneller in die Muskeln nach einem Workout. Whey Protein ist dabei das einzig naturbelassene Protein auf dem Markt (mehr Infos, woran man ein gutes Eiweißpulver erkennt)! Aufgrund der guten Bewertungen habe ich mich für das ESN Designer Whey entschieden. Ich mische es mir vor allem in mein Frühstück, damit ich bereits morgens eine sättigende Portion Eiweiß intus habe. Seit ich morgens Whey Protein in meinen Haferbrei mische, bin ich viel länger satt!

Proteinpulver gibt es in zig verschiedenen Geschmacksrichtungen und kann praktisch zu allem dazu gemischt werden – Oats, Müslis, Pancakes, Powerballs…

Rezepte:

Banane Erdnussbutter Overnight Oats

Schokoladen Tassenkuchen

Protein Brownies

FITNESS FOOD FAVORITEN

 

Proteinriegel

Mein Favorit: Quest Nutrition Bar Cookies & Cream*

Proteinriegel sind für mich der perfekte Snack zwischendurch, wenn ich unterwegs bin. Wenn gerade mal keine Banane oder ein Apfel in Griffweite ist, oder ich besonders früh raus muss, packe ich mir einen Riegel in die Tasche. Besonders praktisch, wenn ihr wie ich von einer Minute auf die andere super hangry werdet und dringend etwas zu essen braucht!

Achtet bei Proteinriegeln UNBEDINGT auf den Zuckergehalt! Viele Riegel sind Zuckerbomben und damit nicht besser als Snickers, Mars und Co. Bei DM habe ich zum Beispiel nur 2 Riegel gefunden, die weniger als 5 g Zucker hatten.

Geheimtipp:

Riegel einfach für 20-30 Sekunden in die Mikrowelle stecken und warm genießen!

FITNESS FOOD FAVORITEN

 

Was sind eure Fitness Food Favoriten?

Worauf schwört ihr?

 

32 comments

You may also like

32 comments

Saskia 6. Februar 2017 - 17:52

Tolle Tips, danke 🙂

Ich bin vor kurzem auf die Streusüße mit Stevia von DM gestoßen (in einem Video bei Sophia Thiel) und nutze sie seitdem als Zuckerersatz in meiner Magerquarkcreme (mache ich so ähnlich wie du) bzw. im Avocadobrei (mit Zucker und Zitrone), wenn ich Frühstück zubereite. So reduziere ich die Kalorien und verzichte auf weißen Zucker, das finde ich prima. Als nächstes werde ich wohl mal das Xucker Sortiment durchprobieren (besonders die Schokodrops sehen gut aus) und zum Backen testen. Wenn mein Mandelkuchen dann quasi nur noch aus Eiern und Mandeln bestünde, wäre das sehr, sehr cool! 😀
Die Drops will ich auch unbedingt mal für Magerquarkcreme testen! 🙂

Liebe Grüße!

Reply
Carina 7. Februar 2017 - 12:08

Stevia hatte ich auch mal ausprobiert, aber das war mir dann zu bitter. Die Xucker Produkte sind echt gut, die werden dir gefallen!

Reply
Bettina 6. Februar 2017 - 18:05

Wie findest Du denn die Wehle Flavdrops Cookies&Cream im Vergleich zu dem Butterkeks-Aroma von Nutriful? Ich habe die Wehle-Flavdrops und finde sie ganz gut, aber etwas flach.

Süchtig bin ich nach dem neuen WellMix 50%ProteinRiegel Cookie Dough von Rossmann. Tolle Makros, super Konsistenz und der Geschmack… <3

Reply
Carina 7. Februar 2017 - 10:00

Ich finde Butterkeks besser als Cookies&Cream von Wehle! Danke für den Tipp, zu Rossmann komme ich so selten, da muss ich unbedingt mal die Fitness Abteilung checken 🙂

Reply
Andrea 6. Februar 2017 - 19:13

Super Carina, ich schließe mich allem komplett an! Heute morgen habe ich mein Whey auch erstmalig ins Müsli gekippt, sagen wir mal so, man kann es essen, aber ich mochte es ohne lieber, weil es frischer schmeckt ^^ aber ich will und muss ja auch auf meine Proteinmengen kommen und da ich momentan 5-6 x die Woche Sport mache, gehts nicht ohne. Auf die meisten Deiner Favoriten kann ich verzichten, muss ich ehrlich sagen. Flav Drops und Saucen brauche ich nicht, aber Erdnussbutter, oh Gott…ich liebe dieses Zeug auch so abartig, aber ich kaufe sie fast nie, weil ich damit nicht umgehen kann…die geht schneller weg als mir lieb ist. Mittlerweile bin ich froh, dass ich gegen Walnüsse und Haselnüsse allergisch bin – ich glaube, ich sollte eigentlich ein Eichhörnchen werden, denn ich könnte mich von Nüssen und Cashewkernen den ganzen Tag ernähren und bräuchte nix anderes mehr 🙂 Somit schwöre ich auf Cashewkerne, Proteinpulver in Maßen und auch nicht regelmäßig, Zimt und Kardamom, die dürfen auch nie fehlen beim Frühstück – und Curcuma fürs herzhafte Essen. Ich setze da viel auf Gewürze, die machen auch weniger Fett ganz gut wieder wett, fällt dann nicht so auf ^^. Proteinriegel könnte ich auch einen nach dem anderen reinhauen, kaufe ich aber auch eher selten, sind mir meist auch mit zu viel Zucker und Fett behaftet. Ich werde demnächst mal selbst welche backen, meine Cookies waren schon richtig lecker 🙂 Danke wieder für diesen schönen und sinnvollen Beitrag! Ich finde das so toll, dass Du hier wirklich brauchbare Tipps gibst und auch Infoquellen benennst – ich glaube, dass mittlerweile viele Leute etwas unsicher geworden sind; man hört und liest soviel dummes Zeug. Liebe Grüße

Reply
Carina 7. Februar 2017 - 12:10

Danke liebe Andrea, freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefallen hat und du dir Infos rausziehen konntest 🙂 Ich würze auch gerne mehr und versuche damit, meinen Salz-Konsum einzuschränken. Das ist mein großes Laster! Deshalb haue ich gerne in alles Cayenne Pfeffer, mit der Schärfe fühle ich mich schneller satt 🙂

Reply
Ein Pummel wird fit: 5 Fitness Food Favoriten - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com 6. Februar 2017 - 18:38

[…] Beitrag Ein Pummel wird fit: 5 Fitness Food Favoriten erschien zuerst auf Cream’s Beauty […]

Reply
Beauty Mango 7. Februar 2017 - 8:51

Flave Drops mag ich auch total gerne und könnte mir die Sorte Vanille nicht mehr wegdenken!

Reply
BeautyButterflies 7. Februar 2017 - 10:59

Die Body&Fit Cookies sind meine liebsten „Fitness-Kekse“, ansonsten liebe ich noch die WheyCrisp Riegel, sind halt wie der Name sagt sehr knusprig. Bei Whey mag ich es mittlerweile klassisch – Schoko oder Vanille. Das GymQueen Chocolate Overkill ist mega Yummi! Bei den Saucen schwöre ich auf Nutriful. Da fand ich bisher alle probierten lecker: Ceasyrund 1000 Island Dressing, Cinnamon, Süß-Sauer, Knobi-Mayo… Mhhhhh!

Als Zusatz bin ich großer Fan der Xucker Produkte! Xucker Light oder die Trinkschokolade sind Yummy und natürlich die SchokoDrops #GroßeLiebe

Reply
Carina 7. Februar 2017 - 14:10

Schreibe ich mir gleich auf meine Liste! Denn genau so knusprige Proteinsachen fehlen mir! Habe mir für meinen Quark am Abend Sojaflocken geholt, damit ich wenigstens etwas zum Beißen habe! Xucker Light habe ich nie gekauft, bin direkt auf Xucker „Zero“ umgestiegen. Die zusätzlichen Kalorien wollte ich mir sparen 😉 Oder merkst du da einen Unterschied?

Reply
Beauty Butterflies 8. Februar 2017 - 10:43

Xucker Zero? Noch nie gehört (Google findet auch nichts) – Xucker light hat doch auch keine Kalorien 🙂

Reply
Carina 8. Februar 2017 - 12:43

Ahhhh stimmt du hast Recht! Ich dachte das wäre der Xucker mit Kalorien, aber Xucker Light benutze ich auch 🙂

Reply
Lena 7. Februar 2017 - 11:01

Diese Tropfen mit Geschmack sind echt eine tolle Sache! Ich habe Vanille, Toffee und Erdbeere zu Hause. Am häufigsten nutze ich sie für Tee. Gerade gestern habe ich sie mir mal wieder in Quark gemacht mit frischen Erdbeeren dazu, ein Traum! Auch in Milch mag ich sie z.B. gerne. lg

Reply
Carina 7. Februar 2017 - 14:12

… und in Kaffee! Anstatt Süßstofftabletten. Am Wochenende mache ich mir meinen Kaffee immer mit einem Schluck Cashewmilch, einem Tropfen Butterkeks Drops und einer Prise Zimt!

Reply
berit 7. Februar 2017 - 13:58

Oh mit der Erdnussbutter sagst du was. In meinem Supermarkt haben sie leider die Variante ohne Zucker aus dem Sortiment genommen. Mir hat das Herz geblutet 🙁 Auf die Variante mit Zucker möchte ich nicht umsteigen, aus offensichtlichen Gründen.

Reply
Carina 7. Februar 2017 - 14:11

WORD! Aber hol dir unbedingt die von Nu3, ich liebe sie!!

Reply
Sabrina 7. Februar 2017 - 15:06

Durch meinen Smoothie Mixer ist meine neueste Entdeckung für morgens:
Schoko Protein Shake + 1 Banane in Mixer…die Kombi von Schoki und Banane ist einfach gigantisch=)

Reply
Carina 8. Februar 2017 - 8:57

Da sagst du was! Ich gehe noch einen Schritt weiter und gebe Erdnussbutter über meine Schoko-Bananen Oats!

Reply
Sandra 8. Februar 2017 - 11:10

Erdnussbutter steht bei uns auch im Kiloeimer in der Küche. Ohne geht gar nichts.
Von ESN kann ich das Peanutbutter Cookiedough Whey empfehlen, das schmeckt gigantisch gut und für Oatmeal das viel gehypte Snickerdoodle (light) Oatmeal von GymQueen.

Reply
Carina 8. Februar 2017 - 12:44

Du wirst lachen, Peanutbutter Cookie Dough habe ich schon im Amazon Warenkorb! Wird als nächstes ausprobiert, zusammen mit Popcorn oder Mocha Karamell. Roasted Peanuts fand ich nicht soooo toll

Reply
kirschbluetenschnee 8. Februar 2017 - 21:07

Ohne Flavdrops und Erdnussbutter wäre ich auch verloren 😀

Ich steh eher auf Schokolade, aber wenn mir mal nach einem herzhaften Snack ist liebe ich die Protein Chips von body&fit 🙂

Reply
Carina 9. Februar 2017 - 10:11

Welche Flavdrops sind deine Favoriten?

Reply
Milica 10. Februar 2017 - 21:26

Toller Beitrag!
Bei den Soßen und den Flav Drops habe ich mich ehrlich gesagt noch nicht ran getraut, da ich gelesen habe es soll wässrig schmecken und die Drops viel zu künstlich. :/

Liebe Grüße!

Reply
Carina 11. Februar 2017 - 17:09

Einfach mal ausprobieren, würde ich sagen!

Reply
Susanne 12. Februar 2017 - 19:40

Hallo,
ich lese Deine Fitness-Posts jetzt seit einer Weile mit und fand darin auch viele gute Ideen.

Meine Ernährungsumstellung habe ich so ähnlich angegangen wie Du (schon bevor ich den Blog fand), nämlich Schritt für Schritt und über einen langen Zeitraum, damit man sich an die Änderungen gewöhnt und nicht so schnell rückfällig wird.

Da ich jedoch auch versuche, mich nach dem Clean-Eating-Prinzip und ohne zusätzlichen Zucker zu ernähren, fallen für mich alle Riegel, Proteinpulver und ähnliches komplett raus. Selbst Bio-/Vegan-Riegel wie Raw Bite und so weiter enthalten mir viel zuviel Sirup, Agavensaft und anderes, was mir insulintechnisch Schleudertrauma verursacht.
Jedoch kann ich genau wegen der schrittweisen Ernährungsumstellung den Einsatz von Aromatropfen und Riegeln auch nachvollziehen, aber eher als eine Zwischenlösung. Ich mag es lieber, die tatsächlichen Zutaten im Müsli oder Obstquark zu schmecken. Das ist mir auch süß genug. Zudem sind mir die Aromastoffe, die oft biotechnologisch hergestellt sind (Literaturtipp: die Bücher von Hans-Ulrich Grimm) nicht ganz geheuer. Da ich früher auch viel Süßes gegessen habe, denke ich, daß ich schon genug davon verzehrt habe.

In Bezug auf die Proteinpulver bekomme ich diese ebenfalls nicht mit Clean Eating unter ein Dach, da zu stark verarbeitet. Du hast recht, es gibt dazu noch viele Anbieter, die zusätzlich zum Protein auch noch Zucker und Verdickungsmittel oder Süßstoffe untermischen; so daß man selbst die „guten“ Pulver eine Weile suchen muss. Da ich aber nur mäßig viel Sport mache, komme ich momentan noch mit dem Protein aus den Nahrungsmitteln aus. Vielleicht wird es in Zukunft anders sein, aber aktuell noch nicht.

Reply
Carina 13. Februar 2017 - 15:01

Liebe Susanne, genau vor diesem Gedankengang stand ich auch. Ich habe mich größtenteils clean ernährt, sehe aber, dass mir Flavdrops und Ko. beim Durchhalten helfen. Klar, ist das nicht ideal und eine komplett cleane Ernährung wäre besser, aber diese kleinen Ausnahmen hin und wieder tun der Seele gut 🙂 Wenn du sie nicht brauchst – umso besser, herzlichen Glückwunsch!

Reply
Ein Pummel wird fit: Die häufigsten Fragen zu meiner Lebensumstellung! - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com 17. März 2017 - 22:16

[…] → Meine 5 Fitness Food Favoriten […]

Reply
Corinna 19. Juli 2017 - 20:43

Hallo liebe Carina,

danke für deine tollen Blogbeiträge! Du triffst voll meine Interessen – Beauty und Fitness (auch wenn der Markt rieeesig ist – keine ist so sympathisch wie du)!

Ich möchte auch gerne meine Kalorien- und Proteinzufuhr erhöhen, habe allerdings schon an vielen Stellen gelesen, dass Milch und Milcheiweiß unreine Haut begünstigen können. Ich verzichte seit bestimmt 2,5 Jahren auf Kuhmilch usw., kann aber aufgrund von BPO, welches ich seit einigen Monaten verwende, nicht genau feststellen, ob es mir bei meiner Haut hilft oder nicht.

Ich weiß – das ist bei jedem anders, aber: Hast du eine Veränderung deiner Haut bemerkt? Whey Protein scheint am wirkungsvollsten, ansonsten werde ich mich nach veganen Supplements umsehen 🙂

Liebe Grüße,
Corinna

Reply
Carina 20. Juli 2017 - 11:40

Vielen Dank für die lieben Worte, liebe Corinna!
Was du machen kannst ist Erbsenprotein zu verwenden, oder Sesam, Mandel etc. Gibt da ja Einiges!
Ich persönlich vertrage Milchprodukte gut, aber kann das für Dich natürlich nicht bestimmen 😉

Ich habe auch einen Post zu veganen Proteinquellen verfasst, vielleicht auch interessant für Dich!

https://einpummelwirdfit.de/2016/07/vegane-proteinquellen.html

Reply
Iris 19. Oktober 2017 - 7:04

Ich verwende das gleiche Protein 🙂 Ich bestells bei https://www.vitaminexpress.org/de/ da bekomm ich auch meine Riegel her. Die Flavor Drops kannte ich allerdings noch gar nicht!! Hört sich ja mega an, wo bekommst du die? In einem Geschäft hab ich die noch nie gesehen, aber Amazon wird wohl helfen ^^
lg Iris

Reply
Carina 19. Oktober 2017 - 12:50

Liebe Iris, ist oben alles verlinkt!

Reply
Kann ich nach knapp 5 Monaten Workout und Ernährungsumstellung schon eine Veränderung an meinem Körper feststellen? – Lacv 15. Dezember 2018 - 17:59

[…] 5 Fitness Food Favoriten – Ein Pummel Wird Fit […]

Reply

Leave a Comment