Gegessen und Geschwitzt #14 – der fitte Wochenrückblick

GEGESSEN_GESCHWITZT

Bei meinem Ein Pummel Wird Fit Wochenrückblick erwarten euch leckere Rezepte, die neusten Fitnesstrends und ein persönliches Update wie es mir beim Training und bei der Ernährung erging:

 

Auf Ein Pummel Wird Fit

 

Frühstück Meal Prep

Ein Oldie but Goldie! Wenn eine Mahlzeit mir beim Abnehmen geholfen hat, dann mein geliebtes Frühstück.

Früher konnte ich morgens nichts essen und hatte keinen Appetit. Seit ich meine Overnight Oats vorbereite, freue ich mich schon am Abend auf mein geiles Frühstück! Ich benutze nun ausschließlich Haferflocken:

 

FRÜHSTÜCK MEAL PREP

 

 

Damit eure guten Vorsätze dieses Jahr Wirklichkeit werden, habe ich mir überlegt, gemeinsam mit euch die Ein Pummel Wird Fit Challenge zu starten!

Es geht mir nicht darum, auf die Schnelle ein paar Kilo zu verlieren, die prompt wieder auf den Hüften landen, sondern langsam und nachhaltig einen gesunden Lebensstil voller Genuss, Bewegung und Spaß zu kreieren. 

 

Die Challenge läuft folgendermaßen ab:

Jeden Monat setze ich uns eine neues Thema für eine gesunde Lebensweise. Das kann alles Mögliche von Ernährung bis Sport sein. Hier im Gegessen und Geschwitzt Wochenrückblick findet ihr jede Woche eine neue Aufgabe zum Monatsthema.

 

Das Ziel im Januar: Wir bauen unser Fitness- und Ernährungsgrundwissen auf!

Für die erste Challenge müsst ihr nicht einmal euer Gesäß erheben! Das Wissen über den eigenen Körper ist unerlässlich, wenn ihr gesund leben möchtet. Lasst euch von Frauenzeitschriften keinen Mist einreden, sondern informiert euch, wie euer Körper funktioniert!

 

Teil 1 – Grundwissen zu Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett

Teil 2 – Blutzucker, Grundumsatz und Kalorien

Teil 3 – Verdauung

 

Diese Woche lernen wir die Grundlagen und den Unterschied von Ausdauertraining und Krafttraining:

 

 

 

Gegessen

 

A post shared by Carina (@einpummelwirdfit) on

A post shared by Carina (@einpummelwirdfit) on

A post shared by Carina (@einpummelwirdfit) on

A post shared by Carina (@einpummelwirdfit) on

 

 

Top 5 Rezepte der Woche

 

Simple Rosenkohl Pfanne

Brokkoli mit Zitronen Ziegenkäse Sauce

Knoblauch Weißwein Pasta mit Rosenkohl

Zitronen Pasta mit Räucherlachs

 

Quinoa Spinat Salat

 

 

Geschwitzt

Dienstag, Donnerstag und Freitag war ich wieder bei den Mittagskursen im Studio. Am Dienstag habe ich sogar noch einen Platz beim Pilates bekommen! Nach der Stunde dachte ich noch „Hey, heute war es relativ easy!“ aaaaaber dann… Am nächsten Tag hatte ich einen so tiefsitzenden Muskelkater in der Hüfte und am Bauch, dass ich erst dachte, mir wäre übel 😀

Mir wird durch die Pilatesstunde bewusst, wie wichtig auch kleine Bewegungen und Flexibilität ist! Ich darf nicht nur auf Ausdauer- und Muskelaufbau achten, sondern habe einige Beweglichkeitsdefizite. Meine Schwachstelle ist der untere Rücken und die Hüfte.

Deshalb habe ich auch diese Woche direkt nach dem Aufstehen dieses kleine 8 Minuten Rücken Workout gemacht!

 

 

Welche Herausforderungen habt ihr diese Woche im Hinblick auf Ernährung und Training bewältigt?

Wie ist euer Verhältnis zu Ausdauer- und Krafttraining?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Comments

  • Ich habe mich im November bei Gymondo angemeldet und seit dem fleißig drei mal die Woche gesportelt. 🙂 Diese Woche habe ich beschlossen, endlich auch mal den Ernährungsplan zu befolgen. Bisher lief das ganz gut, aber jetzt gerade habe ich sooo Lust auf was Süßes. 😀 Ich werde gleich mal in deinen Dessert-Rezepten stöbern. 😉

  • Ich mache wesentlich lieber Ausdauer- als Krafttraining. Liegt mir mehr…vor Jahren, als ich noch in Bremen wohnte, bin ich gerne gejoggt. Da wußte ich auch genau das sich nach 21 Minuten der Runners Point einstellt und ich von Glückshormonen geflutet werde…und sowas hab ich beim Krafttraining halt nicht. Ja, hinterher fühle ich mich auch immer gut…aber halt erst HINTERHER! Fürs Krafttraining muß ich wirklich jedesmal meinen Schweinehund in den Hintern treten!

    • das kann ich verstehen! Krafttraining ist eine Sache für sich. Ich bin eigentlich auch mehr auf Ausdauer ausgelegt, aber deshalb achte ich besonders auf Krafttraining!