Gegessen und Geschwitzt #15 – der fitte Wochenrückblick

GEGESSEN_GESCHWITZT

Bei meinem Ein Pummel Wird Fit Wochenrückblick erwarten euch leckere Rezepte, die neusten Fitnesstrends und ein persönliches Update wie es mir diese Woche beim Training und bei der Ernährung erging:

 

Auf Ein Pummel Wird Fit

 

Top 5 Fitness & Food Youtuber

Motivierende, realistische und sympathische Fitness Gurus, die ich täglich auf Youtube verfolge!

 

 

 

Damit eure guten Vorsätze dieses Jahr Wirklichkeit werden, habe ich mir überlegt, gemeinsam mit euch die Ein Pummel Wird Fit Challenge zu starten!

Es geht mir nicht darum, auf die Schnelle ein paar Kilo zu verlieren, die prompt wieder auf den Hüften landen, sondern langsam und nachhaltig einen gesunden Lebensstil voller Genuss, Bewegung und Spaß zu kreieren. 

 

Die Challenge läuft folgendermaßen ab:

Jeden Monat setze ich uns eine neues Thema für eine gesunde Lebensweise. Das kann alles Mögliche von Ernährung bis Sport sein. Hier im Gegessen und Geschwitzt Wochenrückblick findet ihr jede Woche eine neue Aufgabe zum Monatsthema.

 

Das Ziel im März: Wir trinken besser!

Trinken gehört für mich zu einem gesunden Lebensstil wie Banane zu Erdnussbutter. Früher habe ich ausschließlich Punica Exotic oder Adelholzener Joghurtdrink getrunken. Beides absolute Zuckerbomben! Nun trinke ich täglich etwa 3 Liter stilles Wasser und damit geht es mir so viel besser. Meine Haut ist praller, ich habe weniger Heißhunger und Kopfweh gehört der Vergangenheit an.

 

Die Challenge für diese Woche: Beobachtet euer Trinkverhalten.

  • Wie viel Flüssigkeit nehmt ihr am Tag zu euch?
  • Was trinkt ihr?
  • Wie geht es euch, wenn ihr zu wenig trinkt?
  • Wie geht es euch, wenn ihr mehr trinkt?
  • Was sind die Gründe, warum ihr das Trinken vergesst?

 

Damit werden wir uns unserer Trinkgewohnheiten bewusst und sehen, woran wir in den nächsten Wochen arbeiten müssen.

 

Januar: Sport- und Ernährungsgrundwissen

 

 

Gegessen

 

 

 

Top 5 Rezepte der Woche

 

Erdnussbutter Haferflocken Kekse ohne Mehl

Frühlingsrollen Teller mit Knoblauch Limetten Sauce

Sesam Falafel mit Ingwer Tahini Sauce

Grünkohl Ziegenkäse Pasta

 

Pudding Oats á la Beauty Butterflies

 

 

Geschwitzt

Nach der südafrikanischen Sportpause startete ich nach dem Urlaub wieder voll mit dem Training durch! Bei einem meiner Core Express Kurse in der Mittagspause machte der Trainer mit uns TRX Übungen. Sieht aus, wie eine Sexschaukel und danach fällt das Gehen schwer 😀 Das hat mir so Laune gemacht, dass ich mich für kommenden Montag zum regulären TRX Kurs angemeldet habe.

Außerdem habe ich diese Woche mein Fahrrad aus dem Keller geholt und bin am Donnerstag damit in die Arbeit gefahren! Es hat mich SO VIEL Überwindung gekostet, aber danach war ich wahnsinnig stolz auf mich! Ich bin nicht der sicherste Radfahrer, möchte aber 2018 zum Großteil auf die Ubahn verzichten. Insgesamt eine Stunde Bewegung könnte ich so jeden Tag in meinen Alltag integrieren! Mein Papa hat mich zudem herausgefordert, mit ihm um den Chiemsee zu radeln. deshalb muss ich meine Ausdauer deutlich aufbauen 😉

 

 

Welche Herausforderungen habt ihr diese Woche im Hinblick auf Ernährung und Training bewältigt?

Welche Probleme habt ihr mit eurem Trinkverhalten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 Comments

  • Hallo Carina,
    die Tour um den Chiemsee ist toll, aber ein bißchen Training ist sicher nicht schlecht…..
    Ich trinke 2,5L pro Tag, manchmal mehr. Tee, vor allem grüner Tee mit Ingwer, und Wasser (mit und ohne Geschmack) stehen bei mir auf dem Plan. Damit ich immer den Überblick habe, tracke ich mein Wasser über meine fitbit-App.
    Liebe Grüße
    Gabi

  • Bei mir läuft es sportlich grad gar nicht gut, aber das liegt daran dass ich mich beim rasieren so dämlich in den Oberschenkel geschnitten habe, dass selbst gehen schmerzhaft ist. Sport ist da keine Option. Ich hoffe dass wird im laufe der nächsten Woche besser.
    Ansonsten war ich ungewöhnlich experimentierfreudig was mein Frühstück angeht. Normal geht bei mir nix über mein Porridge in allen Variationen, aber diese Woche habe ich auch mal eine Smoothie-bowl ausprobiert. (Auch nicht verkehrt, allerdings neige ich zum überdosieren von Topping und muss da nochmal bisschen Kalorein einschätzen üben bei der Bowl)
    Mit dem essen bin ich immer noch nicht übermäßig streng, sondern versuche weiter Fehlerquellen diem ich zum übermäßigen Essen bringen aufzudecken und zu beseitigen. Aber irgendwie habe ich aktuell auch kaum Lust auf „ungesundes Süßes“. Wenn ich Abends doch mal nasche beib ich bei Banane mit Erdnussbutter, selbstgemachtem Granola oder Früchten mit Joghurt. Ist zwar nicht ganz normal für mich, aber ich freue mich solange es so super funktioniert.
    Ach ja, ich hasse übrigens Fahrradfahren mit Leidenschaft. Ich bin mir nicht sicher ob mein Fahrrad doof, alt und klapprig ist, aber ich habe nach den 10 min zur Arbeit immer das Gefühl völlig erschöpft zu sein. Da geh ich wirklich lieber zu Fuß, auch wenn es länger dauert.

    • Kann es sein, dass deine Reifen auch nicht aufgepumpt sind? 😀 Dann wird das Radfahren nämlich zum Laufen im Sand. Extrem zäh! Eine Smoothie Bowl habe ich noch nie gegessen, wäre aber auch nichts für mich. Finde ich super, dass du auf dein Gefühl hörst und abends zur „gesunden“ Variante greifst. Geht mir auch so, dass ich manchmal richtig Heißhunger auf Grün habe 😀

  • Ich trinke zwischen 1-2 L am Tag. Immer mineralwasser, leitungswasser mit nem schuss zitronensaft oder ungesüßten tee. Ich hab mir schon extra große Tassen gekauft und mache die immer ganz voll um mich etwas mehr daran zu erinnern was zu trinken. Leider klappt das nicht immer :/

    • Ich trinke Zuhause auch nur noch aus dem 1/2 Liter Krug! Das geht viel einfacher, als 3 Mal in die Küche zu rennen um Aufzufüllen 😉

  • Trinken – Tolles Thema. Ich hab in der Schule ja fast nur Cola und Eistee getrunken… Heute trink ich fast den ganzen Tag Wasser (1,5 – 2 Liter), eine Cola zum Mittag oder Abendessen, und morgens ungesüßten Tee. Wenn ich früh raus muss, muss leider noch Schwarztee-Honig-Zitrone herhalten. Das ist halt mein persönlicher Kaffee… Am Wochenende gönne ich mir selbstgepressten Saft, das schaffe ich während der Woche leider nicht. Es hat sich gelohnt den Colakonsum herunter zu schrauben, aber unter einem Glas wird schwierig. Ich find Wasser zu fettigem oder würzigem Essen einfach nicht lecker. Zu asiatisch kann ich immerhin grünen Tee trinken aber sonst…?

    • Super, du bist dir deiner Trinkgewohnheiten bewusst! Bist du damit zufrieden oder möchtest du etwas daran ändern?