Gegessen und Geschwitzt #16 – der fitte Wochenrückblick

GEGESSEN_GESCHWITZT

Bei meinem Ein Pummel Wird Fit Wochenrückblick erwarten euch leckere Rezepte, die neusten Fitnesstrends und ein persönliches Update wie es mir diese Woche bei Training und Ernährung ging:

 

Auf Ein Pummel Wird Fit

 

Ein Leben ohne Zucker – so habe ich es geschafft!

7 realistische Schritte, wie ich meine Zuckersucht überwinden konnte.

 

 

 

Damit eure guten Vorsätze dieses Jahr Wirklichkeit werden, habe ich mir überlegt, gemeinsam mit euch die Ein Pummel Wird Fit Challenge zu starten!

Es geht mir nicht darum, auf die Schnelle ein paar Kilo zu verlieren, die prompt wieder auf den Hüften landen, sondern langsam und nachhaltig einen gesunden Lebensstil voller Genuss, Bewegung und Spaß zu kreieren. 

 

Die Challenge läuft folgendermaßen ab:

Jeden Monat setze ich uns eine neues Thema für eine gesunde Lebensweise. Das kann alles Mögliche von Ernährung bis Sport sein. Hier im Gegessen und Geschwitzt Wochenrückblick findet ihr jede Woche eine neue Aufgabe zum Monatsthema.

 

Das Ziel im März: Wir trinken besser!

Trinken gehört für mich zu einem gesunden Lebensstil wie Banane zu Erdnussbutter. Früher habe ich ausschließlich Punica Exotic oder Adelholzener Joghurtdrink getrunken. Beides absolute Zuckerbomben! Nun trinke ich täglich etwa 3 Liter stilles Wasser und damit geht es mir so viel besser. Meine Haut ist praller, ich habe weniger Heißhunger und Kopfweh gehört der Vergangenheit an.

 

Die Challenge für diese Woche: Mehr trinken

Nachdem wir diese Woche unser Trinkverhalten beobachtet haben und uns nun unserer Gewohnheiten bewusst sind, stocken wir diese Woche unsere Trinkmenge auf! Das langfristige Ziel sollten 2-3 Liter Flüssigkeit, aber mindestens 1,5 Liter, am Tag sein. Um eine Trinkroutine aufzubauen, schnappt euch ein Glas und setzt euch über den gesamten Tag Reminder.

Mir haben dabei Wecker geholfen! Stellt sie auf 10 Uhr, 12 Uhr, 15 Uhr, 18 Uhr und 21 Uhr. Jedes Mal, wenn der Wecker läutet, müsst ihr ein Glas Flüssigkeit trinken. Am besten natürlich stilles Wasser, aber für den Anfang tut es auch (kalter) Tee, Kaffee, kalorienfreie Sodas oder Wasser mit etwas Fruchtsaft. So bauen wir eine Gewohnheit auf und ihr werdet schnell merken, dass euer Körper automatisch durstiger wird und nach Flüssigkeit verlangt!

Außerdem könnt ihr eure Flüssigkeitsaufnahme mit wasserhaltigen Obst und Gemüse aufstocken. Das sind zum Beispiel:

 

GEMÜSE

Gurke

Salat

Tomaten

Zucchini

Champignons

Spargel

OBST

Erdbeeren

Wassermelone

Pfirsich

Orangen

Grapefruit

Mandarinen

 

März: Wir trinken besser!

Januar: Sport- und Ernährungsgrundwissen

 

 

Gegessen

Alle Rezepte aus dem Kochbuch Deliciously Ella –  Für jeden Tag!*

 

 

Top 5 Rezepte der Woche

 

Mandelbutter Eweißriegel

Spargel Frikadellen

Süßkartoffel Eier Frühstück

Gebratener Reis mit Ingwer

 

Kokosnuss Blumenkohl Suppe

Ein Beitrag geteilt von Kitchn (@thekitchn) am

 

 

Geschwitzt

Da unsere Yogalehrerin im Fitnessstudio zurzeit im Urlaub ist, wurde stattdessen ein Body Art Kurs angeboten. Ich bin schwer begeistert! Body Art ist genau das, was ich mir von Yoga wünsche: der ganze Körper wird gedehnt und die Muskeln belastet, es ist dynamisch, aber nicht zu schweißtreibend. Danach fühlte ich mich erschöpft und glücklich! Ab April soll der Kurs regelmäßig angeboten werden und ich werde sicherlich Stammgast!

Zudem war ich diese Woche sehr fleißig und habe bei allen drei Core Express Kursen mitgemacht. Mein großes Ziel ist es aktuell, mehr Krafttraining zu machen. Deshalb habe ich mir überlegt, kurze 15 Minuten Kraftzirkel an meine Core Express Kurse zu hängen! Selbst kurze Intervalle können wahnsinnig anstrengend sein. Am Dienstag habe ich zum Beispiel das folgende Unterkörper Krafttraining absolviert:

 

  • 12 x Kreuzheben (Deadlift) mit 2 x 10 kg
  • 12 x Kniebeugen mit 2 x 6 kg
  • 20 x Ausfallschritte nach schräg hinten (Curtsy Lunge) mit 2 x 5 kg
  • 12 x weite Kniebeuge (Sumo Squat) mit 1 x 12 kg

 

Davon 2 Runden und am nächsten Tag habe ich meinen Pobbes ordentlich gespürt!

 

 

Welche Herausforderungen habt ihr diese Woche im Hinblick auf Ernährung und Training bewältigt?

Habt ihr Body Art schon einmal ausprobiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.