Gegessen und Geschwitzt #2 – der fitte Wochenrückblick

GEGESSEN_GESCHWITZT

 

Bei meinem Ein Pummel Wird Fit Wochenrückblick erwarten euch leckere Rezepte, die neusten Fitnesstrends und ein persönliches Update wie es mir beim Training und bei der Ernährung erging:

 

Auf Ein Pummel Wird Fit

 

Vorsicht vor Abnehmtipps – wie man mit Menschen umgeht, die abnehmen möchten.

Welche Sprüche verletzen und wie man ohne erhobenen Zeigefinger motivieren kann!

 

 

 

Gegessen

 

 

 

Top 5 Rezepte der Woche

 

Brokkoli Frittata Sandwich

Gerösteter Rosenkohl mit Datteln, Haloumi und Bacon

Süßkartoffel Suppe mit Buchweizen Granola

Lebkuchen French Toast

 

Pumpkin Spice Kuchen mit Frischkäse Überzug

 

 

Geschwitzt

Mein Timing ist so perfekt, dass ich das Radfahren natürlich erst zum Winter für mich entdeckte. Mir macht Radfahren unerwartet viel Spaß und mit dem Fahrrad in die Arbeit zu fahren wäre mein ideales Cardio Training! Jetzt im Herbst wird es mir aber morgens zu kalt und zu dunkel, deshalb geht die Suche nach meiner Sportroutine weiter.

Im Fitnessstudio in meiner Arbeit werden morgens, mittags und abends Kurse angeboten. Ich habe mich für Dienstag und Donnerstag zum Bauch-Express in der Mittagspause angemeldet. 30 Minuten ständig wechselnde Bauch- und Oberkörperübungen mit einem Trainer in einer kleinen Gruppe. Sehr anstrengend und effektiv! Meine Bauchmuskeln brennen auch 2 Tage später noch.

Ich nehme mir diese beiden Termine fest vor und möchte sie zu meiner Routine machen. Außerdem habe ich den Crosstrainer für mich entdeckt! 30 Minuten mit hoher, wechselnder Intensität und dazu ein paar Youtube Videos – das bringt mich zum Schwitzen und ich bekomme den Kopf frei.

Meine Mission „Finde Bewegung die dir Spaß macht“ fasst so langsam Fuß!

 

 

News aus Fitness & Ernährung

 

So viele Kalorien hat der neue Starbucks Zombie Frappuccino

Effektiveres Training durch Erholungspausen?

 

Welche Herausforderungen habt ihr diese Woche im Hinblick auf Ernährung und Training bewältigt?

Was was das Leckerste, das ihr diese Woche gegessen habt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Comments

  • Meine Herausforderung im Training war bewusst NICHT hinzugehen, da ich Schmerzen in den Sehnen hatte, die durch mein High weight high volume training nicht besser geworden wären.

    Bei der Ernährung fokussiere ich mich momentan stark auf Portionen. Von vornherein kleine holen und aufhören wenn man satt ist. Eigentlich müsste ich überall ne Tupperdose mit hin nehmen, weil ich sonst ein so schlechtes Gewissen kriege und immer noch drei vier Gabeln mehr esse bevor GOTT DU BIST SATT, HÖR AUF endlich greift.

    • Das kenne ich sehr gut. Ich kann auch kein Essen wegwerfen und versuche auch, mehr auf mein Hungergefühl zu hören. Wirklich eine Krux!

  • Ich habe Rudern für mich entdeckt, nachdem ich nun Mitglied im Skandinavischen Ruderclub meiner Stadt geworden bin. Da dort aber erst nächstes Jahr wieder ein Einsteigerkurs stattfindet, gehe ich solange bei der Arbeit auf’s Rudergerät, und das macht mir wahnsinnigen Spass. Komme so in einen Flow rein, dass es mich jeglichen Stress vergessen lässt, herrlich.

    Das leckerste, was ich gegessen habe, war tatsächlich ein Burger, ohje, dafür aber ein Restaurant-Burger und keiner aus der Kette. Für’s gute Gewissen gab es dazu Salat statt Pommes. 😉 Und da ich ja seit einem Dreivierteljahr so gut wie keinen Zucker mehr zu mir nehme, kann ich mir den einen Burger auch mal leisten.

    • NATÜRLICH kannst du dir den Burger leisten, hab bloß kein schlechtes Gewissen! Genuss und Freude am Essen gehört zum Leben dazu!