Home Rezept Oatmeal Spice Rezept

Oatmeal Spice Rezept

by Carina

OATMEAL SPICE

 

Ihr könnt euch vielleicht denken, von welcher bekannten Marke mein Oatmeal Spice Rezept inspiriert wurde! So sehr ich das vorgefertigte Oatmeal Spice auch mochte, es war bei mir nach kürzester Zeit leer. Um die 5 € für 5 Mal benutzen finde ich zu teuer, deshalb habe ich mir mein Haferbrei Gewürz ganz einfach selbst zusammengeschustert und individualisiert!

 

Nach einigen Rezeptversuchen mit bereits gemahlenen Mandeln wollte der Funke einfach nicht überspringen. Deshalb habe ich ganze Mandeln und Kokosraspeln erst in der Pfanne geröstet, bis die ganze Küche nach Patisserie duftete und habe die Mandeln dann in meiner heiß geliebten Kaffeemühle* zu Pulver zerkleinert. Was für ein Unterschied! So könnt ihr außerdem kontrollieren, ob ihr noch ein paar grobe Mandelstücke für mehr Crunch in eurem Oatmeal Spice haben möchtet (das werde ich beim nächsten Mal machen).

 

Bleibt beim Rösten unbedingt neben dem Herd stehen, besonders die Kokosraspeln werden blitzschnell braun!

 

OATMEAL SPICE

 

Zu den restlichen Zutaten:

  • Ingwerpulver bekommt man in jedem Asiashop und gibt dem Gewürz eine leicht scharfe, fruchtige Note. Ich benutze es auch gerne im Curry!
  • Kakaopulver sollte eine sehr gute Qualität haben. Hier lohnt sich eine Investition!
  • Ich gebe zu jeder Süßspeise grundsätzlich eine Prise Salz hinzu, um den süßen Geschmack mehr heraus zu bringen. Probiert es mal aus!
  • Gemahlene Vanille ist unheimlich teuer (das günstigste Angebot habe ich auf Amazon* gefunden, 50 g / 10 €), aber ihr könnt auch eine Schote mit eurer Mühle zu Pulver mahlen.
  • Süßungsmittel sind optional, aber ich habe gemerkt, dass bereits 1/2 TL Xucker* (kalorienfreier Zucker Ersatz, gibt es auch bei DM Drogerie) den Geschmack des Oatmeal Spice intensivieren.

 

OATMEAL SPICE

Oatmeal Spice Rezept

  • 100 g ganze Mandeln
  • 30 g Kokosraspeln
  • 2 TL Kakaopulver
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1 TL gemahlene Vanille* oder zerkleinerte Schote
  • 1 Messerspitze Nelke
  • 1 Prise bis 1/2 TL Salz
  • optional: Süßungsmittel wie Stevia oder Xucker

 

Anleitung

  • Mandeln in einer fettfreien Pfanne rösten, bis sie leicht goldbraun sind und duften
  • Kurz abkühlen lassen und dann in einer Kaffeemühle* oder Mixer fein mahlen
  • Kokosraspeln in der Pfanne goldbraun rösten und mit restlichen Zutaten zum Mandelpulver zugeben
  • Alles gut mischen und in einem luftdichten Container aufbewahren

Anmerkungen

Perfekt als Topping zu Haferbrei, auf Pancakes oder zum Proteinquark! Ehrlich gesagt perfekt für jedes Dessert…

Die Salzmenge könnt ihr nach eurem Gusto anpassen, mehr als 1/2 TL würde ich nicht hinzufügen.

Statt gemahlener Vanille und Süßungsmittel könnt ihr auch einfach Vanillezucker zugeben, das Gewürz ist dann allerdings nicht mehr „clean“!

 

 

Gestern Abend habe ich mir das Gewürz zum Beispiel über meinen Proteinquark (Rezept siehe Bildunterschrift) gestreut.

Für mehr Rezeptideen und mein tägliches Food Diary folgt mir auf Ein Pummel wird fit!

 

Werdet ihr mein Oatmeal Spice Rezept ausprobieren?

Habt ihr euch schon mal Gewürzmischungen gebastelt?

16 comments

You may also like

16 comments

Anne 5. September 2016 - 18:14

Großartig! Ich war versucht, das Gewürz von JustSpices zu kaufen – aber ich befürchtete schon, dass es zu schnell leer sein würde. Ich werde deine Idee auf jeden Fall ausprobieren.

Reply
Carina 6. September 2016 - 9:28

Sag mir Bescheid, wie es dir schmeckt!

Reply
Ein Pummel wird fit: Oatmeal Spice Rezept - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com 5. September 2016 - 19:17

[…] Beitrag Ein Pummel wird fit: Oatmeal Spice Rezept erschien zuerst auf Cream’s Beauty […]

Reply
Leni 6. September 2016 - 10:59

eine Alternative zur gemahlenen Vanille, wäre vielleicht auch eine Vanillemühle aus dem Supermarkt… ich werde es gleich heute Abend ausprobieren

Reply
Carina 7. September 2016 - 9:19

Da hast du Recht, ich habe bei meinem Rezept auch die Mühle benutzt!

Reply
Jana 8. September 2016 - 11:23

Ich wüsste leider nicht wie ich die Mandeln mahlen soll. Ich bin besorgt ob mein Mixer das schafft 😀 sonst würde ich es sofort ausprobieren. Klingt echt gut

Reply
Carina 8. September 2016 - 14:10

Ich bin sehr zufrieden mit meiner kleinen Mühle! War die Investition wert

Reply
Zombie 11. September 2016 - 16:38

Klingt sehr sehr lecker! Das werde ich für den morgendlichen Joghurt auf jeden Fall ausprobieren!
Liebe Grüße,
Zombie

Reply
Cream’s Blogger News #191 - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com 11. September 2016 - 18:03

[…] Das Oatmeal Spice Rezept […]

Reply
Verena 5. Oktober 2016 - 9:35

Coole Idee, das selber zu machen! Benutze auch das bekannte Produkt 😉 und mag es gerne, aber die DIY-Variante probier ich auf jeden Fall aus! Macht sich ja auch gut als Geschenk.

Reply
Ein Pummel wird fit: Gesunde Rezepte 2016 - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com 13. Januar 2017 - 18:47

[…] Oatmeal Spice […]

Reply
Claudia 3. August 2017 - 13:49

Super! Genau das habe ich gesucht. Ja ich werde das Gewürz selbst zusammenstellen. Ich finde das auf Dauer auch zu teuer. Und so kann ich das ganze auch noch in Bioqualität herstellen 🙂

Dankeschön! Liebe Grüße Claudia

Reply
Birgit 11. November 2017 - 8:16

Mir war das Gewürz im Laden auch zu teuer. Habe nach einem Rezept zum selbstmachen gesucht und dieses gefunden. Das musste ich gleich abends noch ausprobieren. Superlecker kann ich nur sagen. Und ganz schnell gemacht. Danke für das tolle Rezept.

Reply
Carina 11. November 2017 - 13:01

Immer gerne, viel Freude mit dem Oatmeal Gewürz 🙂

Reply
Marina 13. November 2017 - 14:22

Hallo , habe das Rezept ausprobiert und das Spice hübsch verpackt auch verschenkt. Alle, mich eingeschlossen sind begeistert. Hab in Ermangelung einer Vanilleschote eine Tonkabohne gerieben. Schmeckt auch sehr lecker, ein wenig nach Marzipan.
Danke für das Einstellen
LG Marina

Reply
Carina 14. November 2017 - 10:32

Eine super Idee für Weihnachten! Freut mich sehr, dass es allen schmeckt 🙂

Reply

Leave a Comment