Das sättigende Schoko Erdnuss Smoothie Rezept

Wenn man als selbsterklärter Fitnessguru den Tag nicht mit einem grünen super hälsie Smoothie oder Matcha Latte startet, ist man dann überhaupt ein Fitnessguru?!

 

Wie ihr wisst, stehe ich dem großen Smoothie Trend skeptisch gegenüber, wie ich in meinem „Das Smoothie Problem“ Post erläutert habe. Kurz zusammengefasst: Viele Firmen verkaufen Fruchtsäfte / pure Zuckersäfte als etwas Gesundes und der Ottonormalverbraucher denkt, er tut sich damit etwas Gutes.

Es gibt aber auch Smoothies, die langfristig satt machen, leicht verdaulich sind und Ballaststoffe und Vitamine enthalten. Dies ist mein sättigendes Schoko Erdnuss Smoothie Rezept!

 

enthält Affiliate Links*

Schoko Erdnuss Smoothie Rezept

 

Meinen Schoko Erdnuss Smoothie trinke ich gerne als Snack zwischendurch, wenn ich keine Zeit für eine große Mahlzeit habe.

Er enthält eine ausgewogene Menge an Kohlenhydraten (Haferflocken), Eiweiß (Proteinpulver), Fett (Erdnussbutter), Ballaststoffen (Haferkleie) und Vitaminen (Banane). Je nach Portionsgröße kann der Schoko Erdnuss Smoothie somit eine vollständige Mahlzeit ersetzen.

Ich empfehle grundsätzlich, Obst und Gemüse lieber in fester Form zu essen und so wenig verarbeitet wie möglich. Trotzdem verstehe ich durchaus, wenn ihr morgens wenig Zeit zum Frühstücken habt, es schnell gehen muss oder ihr auf dem Sprung seid. Oder ihr morgens einfach wenig Hunger habt und keine große Schüssel dampfendes, geiles Porridge essen könnt. Dafür ist mein sättigendes Smoothie Rezept wie geschaffen!

Durch das Pürieren und die enthaltene Flüssigkeit ist der Smoothie leicht zu verdauen und bekömmlich.

 

Aber das Wichtigste: Er schmeckt einfach saugeil.

 

Schoko Erdnuss Smoothie Rezept

 

Schoko Erdnuss Smoothie Rezept

 

Zutaten:

  • 1 Tasse Milch oder Milchersatz
  • 1 TL Erdnussbutter
  • 3 EL Haferflocken
  • 1 TL Dinkelkleie
  • 15 g Schoko Proteinpulver (mein Favorit*)
  • 1/2 Banane

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in einem Smoothieblender oder Zerkleinerer (mein Favorit*) geben und 20-30 Sekunden mixen. Ein wahres Hexenwerk 😉

 

Anmerkungen:

  • Statt Kuhmilch trinke ich gerne die klassische Mandelmilch von Provamel oder Alpro.
  • Als kleinen Koffeinkick am Morgen gebe ich gerne 1 TL Instantkaffee hinzu.
  • Für einen cremigen, kalten Milchshake einfach 2-3 Eiswürfel (oder gefrorenen Blattspinat!) hinzugeben und die Flüssigkeitsmenge reduzieren.
  • Mit den oben genannten Mengen hat der Smoothie etwa 310 kcal

 

Schoko Erdnuss Smoothie Rezept

 

Der Schoko Erdnuss Smoothie schmeckt einfach köstlich, wie ein Reese’s Peanut Butter Cup in flüssig. Ich muss mich wirklich zusammenreißen, ihn nicht innerhalb von 5 Minuten zu vernichten! Gerade im heißen Sommer mit ein paar Eiswürfeln ist der Smoothie sehr erfrischend.

 

Schoko Erdnuss Smoothie Rezept

 

Werdet ihr das sättigende Schoko Erdnuss Smoothie Rezept ausprobieren?

Trinkt ihr regelmäßig Smoothies? Wenn ja, was darf bei euch nicht fehlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 Comments

  • Hey. 🙂
    Echt, ein schönes Rezept, ich glaube, das probier ich auch mal!
    Eine Sache nur, die mir aufgefallen ist, seit dem ich im Bioladen arbeite: Gerade Alpro-Produkte haben oft eine ellenlange Zutatenliste, wo es gar nicht nötig wäre, vor allem bei Joghurt und co.
    Wenn du auf so etwas achtest (Zusatzstoffe, etc.) könntest du dir ja mal Allos oder Sojade angucken, da ist in der Mandelmilch z.B. nur Mandeln, Wasser und Meersalz drin und keine Stabilisatoren oder Emulgatoren drin. 🙂
    Nur so als Tipp, weil ich darauf früher nie so geachtet habe. ^^

    Marie

  • Smoothies trinke ich eigentlich selten. Die Fruchtsaft-Smoothies sind mir die Kalorien einfach nicht wert.
    Aber Schoko-Erdnussbutter ist einfach eine Kombi die so geil ist, da muss ich den schon probieren.
    Meine Frühstückssmoothies sind eine Seltenheit und beinhalten bisher hauptsächlich Zucchini. Das Perfekte Proteinpulver hab ich leider noch nicht gefunden und bin auch am Zweifeln ob man als „Normalsportler“ sowas braucht oder ob es nicht auch Magerquark tut. Gerade über Proteinpulver mit Geschmack (und dass sind nunmal die bei denen ich am ehesten schwach werde) hab ich von Fitnessgurus teilweise negative Urteile gehört. Bisher hatte ich aber noch keine Zeit mich genauer mit dem Thema zu befassen und mir eine Meinung zu bilden.
    Dein Smoothie wird aber definitv ausprobiert, notfalls eben mit Kakaopulver und Magerquark statt Proteinpulver.

    • Das finde ich gut! Ich komme mit dem Pulver von ESN gut klar und mag es auch geschmacklich. Aber du hast völlig Recht, natürlich sind unverarbeitete Lebensmittel deutlich besser. Für mich ist das Pulver ein Kompromiss und es schmeckt mir einfach gut 🙂 Aber natürlich kannst du es auch weglassen. Dann würde ich nur irgendwie anders süßen!

  • Da du gerade über Blähungen geschrieben hast, fällt mir da etwas bei dem Rezept ein: bei Babys wird generell empfohlen, Getreideflocken nicht püriert oder aufgelöst zu Trinken zu geben, da dieses die Enzyme des Speichels beim Kauen brauchen, um gut verdaut werden zu können. Sonst gibts, genau, Blähungen. Vielkeicht lohnt es sich, darauf auch bei Erwachsenen zu achten! Viele Grüsse!

    • Das ist ein super Tipp, vielen Dank dafür! Das kann durchaus sein. Wobei du die Flocken bei meinem Rezept eh klein machst, aber kann nicht schaden.

  • mhhhh ich glaube der wird morgen gleich mal ausprobiert…so sehr ich auf mein Porridge stehe^^
    Kannst du mir sagen ob der Mixer auch Nussbutter usw hinbekommt? Danke!

    • Der packt alles! Nussbutter habe ich zwar noch nicht probiert, aber da er selbst Kaffeebohnen schafft, gehe ich mal davon aus.