Zuckerfreie Erdnuss-Schoko-Cookies

ZUCKERFREIE ERDNUSS-SCHOKO-COOKIES

 

Was tut man, wenn man ein halbes Glas Erdnussbutter im Schrank findet? Richtig, man macht cleane Weihnachtsplätzchen!

Okay, das mag vielleicht nicht der erste Gedanke des Durchschnittsdeutschen sein, aber mich hat das halbe Glas sofort zu einem cleanen Rezept inspiriert! Ein paar muntere Google-Runden später hatte ich ein ungefähres Rezept für zuckerfreie Schoko-Erdnuss-Cookies vor Augen. Also Ofen angeworfen und losgebacken!

 

 

 

Gleich mal als Vorwarnung: Ihr dürft hier keine crispy-knackig-Kekse erwarten. Die Erdnuss-Schoko-Cookies sind sehr fragil und saftig. Über Nacht im Kühlschrank wurden sie etwas fester, deshalb achtet darauf, sie auskühlen zu lassen, bevor ihr sie vom Backblech nehmt. Ich krümele sie am liebsten in mein all-abendliches Low-Carb-Quark-Dessert!

Ihr könnt den Teig auch ganz easy für Tassenkuchen verwenden. Dafür einfach den Teig in eine Tasse geben und 30 Sekunden in die Mikrowelle stecken.

ZUCKERFREIE ERDNUSS-SCHOKO-COOKIES

Zuckerfreie Erdnuss-Schoko-Cookies Rezept

 ergibt etwa 12 Stück á 40 kcal

 

Anleitung

  • Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Ei schaumig schlagen.
  • Banane zu Brei verarbeiten und mit Erdnussbutter unter die Eimasse heben.
  • Restliche Zutaten separat mischen, über die feuchte Masse sieben und vermischen.
  • Mit einem Esslöffel den Teig auf einem Backblech portionieren und etwa 10-12 Minuten backen.
  • Plätzchen komplett abkühlen lassen.

Anmerkungen

Ich mache mein Leinsamenmehl immer selbst mit meinem Zerkleinerer*. Perfekt auch für Haferflocken und Nussmehle!

Halten etwa 3-4 Tage im Kühlschrank.

Für mehr Weihnachtsfeeling einfach etwas Spekulatiusgewürz hinzugeben!

 

 

Habt ihr schon Plätzchen gebacken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Comments

  • Hallo Carina,
    bei uns ist es Tradition mit den Weihnachtsplätzchen zu 1. Advent fertig zu sein – es hat dieses Jahr nur 8 Sorten gegeben, weil ich ein paar Tage krank war – aber die sind super lecker geworden! Deine hören sich aber auch sehr gut an – den Tassenkuchen werde ich wohl ausprobieren!!!
    Herzliche Grüße

  • Hallo,
    ich habe mal eine Frage zum Kakaopulver: Du hast schon mehrfach geschrieben, man solle in ein hochwertiges Pulver investieren. Aber sollte es eher schwach oder stark entölt sein? Stand neulich bei Almatura vorm Regal und war völlig ratlos. XD
    Danke!

  • Pingback: Ein Pummel wird fit: Zuckerfreie Erdnuss-Schoko-Cookies - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com
  • Pingback: Ein Pummel wird fit: 5 Fitness Food Favoriten - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com